<< Hilfen und Rechte

 

Pflegeversicherung                                                      

Literatur zu Hilfen und Rechten

 

Pflegegeld oder Pflegesachleistung
In der Regel erhalten Kinder mit Down-Syndrom ein monatliches Pflegegeld oder Pflegesachleistung.
Diese Leistungen sind zu beantragen bei der zuständigen Pflegekasse (der Krankenkasse) oder evtl. beim zuständigen Sozialamt gem. § 64 SGB XII (Pflegegeld). Ab 2017 gibt es verschiedene Pflegegrade, in die Ihr Kind eingestuft wird. Welchen Pflegegrad Ihr Kind bekommt, hängt davon ab, wie viel Pflegeaufwand Sie haben und wie die Beurteilung des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen ausfällt. Das Pflegegeld ist nicht einkommensabhängig.

 

Ersatzpflege und Kurzzeitpflege: Wenn Sie als Pflegeperson ausfallen, können dritte Personen (Freunde, Nachbarn, "Babysitter" etc.) Ihr Kind pflegen. Dafür gibt es die Ersatzpflegeleistungen (Verhinderungspflege) oder auch die Kurzzeitpflege in einer Einrichtung. Ein Teilbetrag der Kurzzeitpflege kann die Verhinderungspflege aufstocken.

 

 

Neuerungen ab 2016 und 2017:

 

Informationen und Arbeitshilfen des Paritätischen zum Zweiten Pflegestärkungsgesetz (PSG II)

http://www.der-paritaetische.de/index.php?id=22&tx_ttnews%5btt_news%5d=13696&tx_ttnews%5bbackPid%5d=173&cHash=577294974

 

Pflegebedürftige sollten ihren Überleitungsbescheid prüfen

http://www.vdk.de/

 

Neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff

https://www.mds-ev.de

 

Pflegestärkungsgesetz

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/glossarbegriffe/p-q/pflegestaerkungsgesetz-ii.html

 

Informationen zur Pflegeversicherung und weiteren Hilfen finden Sie auch auf der Seite des Bundesverbandes für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. www.bvkm.de/

Die Regelungen ab 2017 finden Sie hier:

http://bvkm.de/wp-content/uploads/Neuregelungen-f%C3%BCr-Pflegebed%C3%BCrftige-ab-2017-Zusammenstellung-bvkm.pdf

 

Übersicht der Änderungen und Arbeitshilfe des Paritätischen zu den neuen Pflegestärkungsgesetzen

http://www.der-paritaetische.de/index.php?id=22&tx_ttnews%5btt_news%5d=13766&tx_ttnews%5bbackPid%5d=157&cHash=1225336635

 

 

Pflegehilfsmittel

http://www.bmg.bund.de/themen/pflege/online-ratgeber-zur-pflege/leistungen-der-pflegeversicherung/die-leistungen-im-ueberblick/pflegehilfsmittel.html

 

 

Pflegestützpunkt für Kinder und Jugendliche

Der Pflegestützpunkt berät Familien mit pflegebedürftigen Kindern und Jugendlichen.

Fachamt Gesundheit - Beratungszentrum Sehen, Hören, Bewegen, Sprechen -

Pflegestützpunkt für Kinder und Jugendliche

Eppendorfer Landstraße 59, 20249 Hamburg, Tel. 040/428899-1090

http://www.hamburg.de/behoerdenfinder/hamburg/

 

oder für Erwachsene die Pflegestützpunkte der einzelnen Hamburger Bezirke: www.hamburg.de/pflegestuetzpunkte

 

Literatur zur Pflegeversicherung

 

nach oben