<< Die ersten Jahre

 

Empfohlene Vorsorgeuntersuchungen


Viele aber nicht alle Menschen mit Down-Syndrom haben medizinische Beeinträchtigungen. Dank der verbesserten medizinischen Versorgung ist ihre Lebensqualität erheblich gestiegen.

Bitte versäumen Sie daher im Interesse Ihres Kindes die empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen nicht:

für Neugeborene
- Herzschall, EKG
- Ultraschalluntersuchung von Nieren, Hüfte, Darm, Schädel
- Blutuntersuchungen (Leukämoide Reaktion, Schilddrüsenhormone)
- Chromosomenanalyse
- Augenärztliche Untersuchung (Katarakt)

für Säuglinge
- allg. Vorsorgeuntersuchungen Entwicklungsneurologie
- Augenärztliche Untersuchung (Nystagmus, Schielen, Bindehaut-/Lidentzündungen)
- HNO / Pädaudiologie, BERA (Hörstörung)
- 2. Kardiologische Untersuchung (kleinere Herzfehler)
- Ultraschall Hüftgelenke ("Reifungsverzögerung")
- Impfungen (empfohlen auch Grippe, Pneumokokken)

Einen guten Überblick über "Therapien, Hilfe-Tipps und anderes Wissenswerte" hat der Arbeitskreis Down-Syndrom auf seiner Seite zusammengestellt: www.down-syndrom.org/therapie