<< Die ersten Jahre

 

Kindertagesbetreuung in der Kita

Kinder mit Behinderung erhalten für den Besuch einer Kita Eingliederungshilfe der Stadt Hamburg. Zu den Voraussetzungen für den Besuch der Kita  bitte hier weiterlesen:

https://www.hamburg.de/behinderte-kinder/

 

Weitere Infos zum Hamburger Kita-System und Kita-Suchsystem:

http://www.hamburg.de/kita/

 

Diese Kitas bieten Plätze für behinderte Kinder an:

http://www.elbkinder-kitas.de/

http://www.haus-mignon.de/

http://www.alsterdorf.de/bildung-kinder-jugendliche.html

http://www.kinderhaus-knickweg.de/kinderhaus/

http://www.kita-kuestenkinder.de/Kustenkinder/Willkommen.html

http://www.eva-kita.de/

http://www.kita-wackelzahn.de/

http://www.kindergaerten-finkenau.de/

http://www.kitabuchenkamp.de/index.html

http://www.kita-wurzelkinder.de

http://kitas.awo-hamburg.org/

http://www.kita-ringelsocke.de/

 

 

Die LAG Eltern für Inklusion berät Eltern bei der Kindergarten- oder Schulwahl.

http://www.eltern-fuer-inklusion.de/lag.html

 

 

Tagesmütter/-väter

Tagespflegebörsen in Hamburg
Auf der Seite der Stadt Hamburg finden Sie Informationen und Tagespflegebörsen der einzelnen Bezirke:
http://www.hamburg.de/kindertagespflege/

 

 

Kinderbetreuung

Für Kinder mit Behinderungen gibt es verschiedene Betreuungsmöglichkeiten. Einige Organisationen bieten einen Familienentlastenden Dienst für die stundenweise Betreuung behinderter Kinder an. Finanziert wird der Familienentlastende Dienst entweder über die Ersatzpflege (Verhinderungspflege) oder Pflegeergänzungsleistungen der Pflegeversicherung und/oder durch einen Eigenanteil der Eltern. Familienentlastende Dienste in Hamburg bieten z. B. an:

http://www.lebenshilfe-hamburg.de/

http://www.leben-mit-behinderung-hamburg.de/

 

-Ersatzpflege
Für die Ersatzpflege (Verhinderungspflege) der Pflegeversicherung  kann eine selbst gesuchte Betreuung eingesetzt werden oder eine Einrichtung. Möglich ist eine stundenweise oder eine Betreuung über einen längeren Zeitraum bis zu vier Wochen.


-Zusätzliche Betreuungsleistungen der Pflegeversicherung. Hier erfolgt die Betreuung über einen anerkannten Dienst oder neuerdings auch über geschulte Privatpersonen;

-Kurzzeitpflege (stationäre Unterbringung) der Pflegeversicherung;

-Familienentlastungspauschale für Eltern mit geringem Einkommen. Für Kinder ab 6 Jahren. Diese Pauschale ist zu beantragen bei der Stadt Hamburg (Grundsicherungs- und Sozialamt).

http://www.hamburg.de/kinder-familie/2219898/familien-entlastungspauschale.html

http://www.hamburg.de/basfi/fa-sgbxii-kap06-54/3156612/fa-sgbxii-54-fep.html

-Gastweise Unterbringung (z. B. Reisen während der Hamburger Schulferien); zu beantragen beim
Bezirksamt Wandsbek - Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit - Fachamt Eingliederungshilfen - Sozialhilferechtlicher Fachdienst
Barmbeker Markt 22, 22081 Hamburg, Tel. 040/42881-9314, Fax 040/42881-9326

http://www.hamburg.de/stationaere-leistungen/1968206/gastweise-unterbringung.html

 

 

Suchseite Einrichtungen der Eingliederungshilfe Hamburg

https://gateway.hamburg.de/hamburggateway/fvp/fv/BSF/Einrichtungssuche/?sid=101

 

Ehrenamtliche Kinderbetreuung

Für Babys, Kinder und Jugendliche bis ca. 16 Jahren gibt es die Möglichkeit, eine Betreuung durch Zeitschenker

über den Verein Nestwärme Hamburg zu finden. 

Kontakt in Hamburg: Telefon: 040-46072816,Fax: 040-46072817
Email: hamburg(at)nestwaerme.de

http://www.nestwaerme.de/

 

 

Kinderbetreuung und Unterstützung für Familien und Senioren

Notmütterdienst Familien- und Seniorenhilfe e.V.

http://www.notmuetterdienst.de/hamburg

 

 

nach oben